Lernen

Projekte und Programme

Erasmus+

Förderung der internationalen Zusammenarbeit im Bildungsbereich.

Erasmus+ ist ein Projekt der Europäischen Union, welches die internationale Zusammenarbeit im Bildungsbereich fördert. Erasmus war ursprünglich für den universitären Bereich geplant, wird jedoch seit 2014 als Erasmus+ auch für Schülerinnen und Schüler angeboten. Der Name Erasmus geht auf den Humanisten Erasmus von Rotterdam zurück, steht aber auch für „European community action scheme for the mobility of university students". An dem Programm können grundsätzlich alle 28 Mitgliedsstaaten der EU sowie fünf weitere europäische Länder (Norwegen, Island, Liechtenstein, Schweiz, Türkei) teilnehmen, so dass sich multilaterale Partnerschaften zwischen den Ländern entwickeln und festigen können.

Die Hauptaufgabe besteht primär darin, „Kenntnis und Verständnis der Vielfalt der europäischen Kulturen und Sprachen“ zu vermitteln (Pädagogischer Austauschdienst). Außerdem sollen die Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Schulzweigen und die Mobilität der Lehrer und Schüler gefördert werden. Dies geschieht durch den Austausch der teilnehmenden Schulen. Zusammen wird an einem entwickelten Thema gearbeitet, wobei die Leitidee eines einheitlichen Europas einen großen Stellenwert einnimmt. Die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler erwerben hierbei interkulturelle Kompetenzen. Indem sie die Lebensweisen und Traditionen unserer europäischen Nachbarn kennenlernen, entwickeln sie Toleranz und sammeln wertvolle Erfahrungen für ihr späteres Leben.

Das Erasmus Gymnasium nimmt erstmalig ab diesem Jahr zusammen mit Partnerschulen aus Italien, Portugal, Tschechien und Ungarn am Erasmus+-Projekt teil. Das Projekt ist mit dem Thema "Acting for a better Europe " für die kommenden zwei Jahre ausgelegt. In diesem Zeitraum werden sich Schülerinnen und Schüler der Partnerschulen gegenseitig besuchen und in Gastfamilien wohnen. Eines der Treffen wird in diesem Schuljahr (November 2019) am Erasmus Gymnasium in Frankfurt stattfinden. Die Arbeitssprache wird bei allen Treffen Englisch sein, sodass Kenntnisse anderer Sprachen (Spanisch, Italienisch, Französisch) zwar hilfreich, aber nicht notwendig sind.

Das Projekt ist für Jugendliche im Alter von 13-17 Jahren angedacht und steht unter der Leitung von Gerlinde Herd-Huber, Valerie Haas, Angela MacPherson und Max Kullmer

Wir wünschen den teilnehmenden Schülerinnen und Schülern viel Spaß!

Klassenfahrten und Austauschprogramm

Persönlichkeitsbildende Arbeit als Teil des schulischen Auftrags.

Der schulische Auftrag besteht – vereinfacht gesprochen – in Wissensvermittlung einerseits und in der Erziehung der Schülerinnen und Schüler zu sozialer, persönlicher und kommunikativer Kompetenz andererseits. Diesem Auftrag kommen eine Klassenfahrt und ein Schüleraustausch an einer dem primären Lernort Schule angegliederten Stelle nach und erweitert und ergänzt damit das Lernangebot. Die grundsätzlichen Zielsetzungen einer Klassenfahrt dienen also der Akzentuierung von unterrichtlicher und persönlichkeitsbildender Arbeit. Aus diesem Grund gibt es am Erasmus Gymnasium in jeder Jahrgangsstufe eine oder mehrere Fahrten und Exkursionen.

  • Klasse 5 (Kennenlernfahrt und Klassenfahrt in der näheren Umgebung)
  • Klasse 6 (Klassenfahrt)
  • Klasse 7 (Skifreizeit)
  • Klasse 8 (Projekttage in Basel, Spanien)
  • Klasse 9 (Malta)
  • Klasse 10 (Berlin)

Unsere Wettbewerbe

Känguru-Wettbewerb

Die Schülerinnen und Schüler des Erasmus Gymnasiums haben jedes Jahr die Gelegenheit, an dem „Känguru-Wettbewerb“ teilzunehmen. Hierbei handelt es sich um einen mathematischen Wettbewerb, der dezentral auf schulischer Ebene durchgeführt und dann landesweit ausgewertet wird.

The Big Challenge

Bei „The Big Challenge“ handelt es sich um einen englischen Sprachwettbewerb, der jährlich zwischen März und Mai am gleichen Tag in ganz Europa stattfindet und bei dem die Schüler und Schülerinnen innerhalb von 45 Minuten 45 Fragen zur Englischen Grammatik und Landeskunde beantworten und den bisher gelernten Wortschatz anwenden.

Swim & Run Wettbewerb

In Kooperation mit der Deutschen Triathlonjugend und dem Sportamt der Stadt Frankfurt findet seit 10 Jahren der Frankfurter-Schul-Swim & Run Wettbewerb im Stadionbad an der Commerzbank-Arena statt. Das Erasmus Gymnasium hat schon mit großem Erfolg an diesem Wettbewerb teilgenommen.

Mathematik-Wettbewerb

Der Mathematik-Wettbewerb des Landes Hessen ist ein Klausurwettbewerb in drei Runden (d.h. auf Schul-, Kreis- und Landesebene) und in drei Aufgabengruppen: Gymnasialbereich, Realschulbereich und Hauptschulbereich.
Unsere Schülerinnen und Schüler der 8. Klasse werden in diesem Schuljahr erstmalig an diesem Wettbewerb teilnehmen.

Vorlesewettbewerb

Vorlese wettbewerb

Der Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels wird seit 1959 jährlich von der Börsenverein des Deutschen Buchhandels Stiftung in Zusammenarbeit mit Buchhandlungen, Bibliotheken, Schulen und anderen kulturellen Einrichtungen durchgeführt. Er steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten und zählt zu den größten bundesweiten Schülerwettbewerben.

Rund 600.000 Kinder der 6. Klassen aller Schularten beteiligen sich jedes Jahr an rund 7.000 Schulen.

 

Mini-Marathon Wettbewerb

27. Oktober 2019 | Start: 10:55 Uhr | Ludwig-Erhard-Anlage

Traditionell bereitet der Mainova Frankfurt Marathon dem Laufnachwuchs beim ältesten deutschen Stadtmarathon seine ganz eigene Bühne. Der Schneider Electric Mini-Marathon gibt Kindern und Jugendlichen zwischen 8 und 16 Jahren bei dem Lauf über 4,2 Kilometer die Chance, wie die Großen die einmalige Gänsehautatmosphäre des Zieleinlaufs in die Frankfurter Festhalle zu erleben.
Ein Muss für das Erasmus Gymnasium. In diesem Schuljahr erstmalig in Kooperation mit der Grundschule.

Warum vorlesen als Wettbewerb?

Lautes Lesen ist ein wichtiger Beitrag zur Entwicklung von Lesekompetenz.

Nur wer liest, kann verstehen, denn Lesen ist die Grundlage aller Bildung. Im Mittelpunkt des Vorlesewettbewerbs stehen Lesefreude und Lesemotivation. Er bietet allen Schülern der sechsten Klasse Gelegenheit, die eigene Lieblingsgeschichte vorzustellen und neue Bücher zu entdecken.

Wer liest, gewinnt immer.

Die teilnehmenden Kinder stärken ihre sozialen und sprachlichen Kompetenzen:

  • Textverständnis, Eigenständigkeit und Medienkompetenz werden durch die selbständige Buchauswahl und die intensive Vorbereitung erweitert.
  • Das Sprechen vor Publikum fördert das Selbstbewusstsein, die Präsenz und die Kommunikationsfähigkeit aller Teilnehmer.
  • Sie lernen zugleich das aktive Zuhören und steigern ihr Konzentrationsvermögen.
  • In den Wettbewerbsveranstaltungen begegnen sich lesebegeisterte Kinder und lernen die Vielfalt der aktuellen und klassischen Jugendliteratur kennen.

Schon die Teilnahme am Klassenentscheid fördert die Lesemotivation der Kinder durch die selbständige, intensive und kreative Beschäftigung mit Büchern. Auch wenn durch den Wettbewerbscharakter besondere Vorleseleistungen ausgezeichnet werden, steht das Mitmachen im Mittelpunkt, nicht das Gewinnen. Alle Teilnehmer haben ihre Fans und beim Publikum bleibt nicht nur der Siegerbeitrag in besonderer Erinnerung.

Arbeitsgemeinschaften

Am Erasmus Gymnasium gibt es in jedem Schuljahr ein breites AG-Angebot.

Arbeits gemeinschaften

Am Erasmus Gymnasium gibt es in jedem Schuljahr ein breites AG-Angebot.

Die Schülerinnen und Schüler können bis zu vier AGs verbindlich jeweils für ein Schulhalbjahr wählen. Weiter unten befindet sich eine Übersicht der Arbeitsgemeinschaften und Förderangebote (zum Download).

AG Angebote

Wie können sich Schüler/innen für eine AG anmelden?

Die AG-Angebote für das jeweils neue Schuljahr werden in der ersten Schulwoche bekannt gegeben. Die Einwahlen finden in den darauffolgenden Wochen statt und sind für ein Schulhalbjahr verbindlich. Alle Einzelheiten hierfür und Termine werden von dem/der Klassenlehrer/in bekannt gegeben. Nach der Abgabe des Einwahlzettels sind die Schüler/innen automatisch für die jeweiligen AG‘s angemeldet.

Die AG‘s finden immer ab der dritten Schulwoche des neuen Schulhalbjahres statt und sind anwesenheitspflichtig.